Zerspanungsmechanikerin

Facts

  • Ausbildungsdauer:
    3,5 Jahre
  • Voraussetzungen:
    • Mindestens einen qualifizierenden Abschluss, gute Noten in Mathematik, Physik und sonstige naturwissenschaftliche Fächern
    • technische Begabung, praktisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen
    • Lernbereitschaft und ein hohes Maß an Flexibilität
    • selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten

Aufgaben

Zerspanungsmechaniker/-innen befassen sich mit der form- und maßgenauen Herstellung von Werkstücken für Maschinen, Geräte und Anlagen durch Dreh-, Bohr-, Fräs- und Schleifoperationen, welche an konventionellen oder numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen ausgeführt werden. 

Sie bearbeiten Gussstücke, Halbzeuge sowie spanend und spanlos vorbearbeitete Werkstücke mit vornehmlich zylindrischer oder kubischer Grundform aus metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen.

Ausbildungsinhalte

  • Einrichten von Dreh-/ Fräsmaschinen, sowie von Werkzeugen und Vorrichtungen
  • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen, Werkstücken und Vorrichtungen an Dreh-/ Fräsmaschinen
  • Bedienen und Überwachen von Dreh-/ Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren
  • Erstellen, Eingeben und Optimieren von Programmen sowie Herstellen der Werkstücke auf Computergesteuerten Werkzeugmaschinen (CNC)
  • Bearbeiten von Werkstücken auf konventionellen Dreh-/ Fräsmaschinen sowohl als auch auf Computergesteuerten Werkzeugmaschinen
  • Prüfen der Werkstücke und Sichern der geforderten Qualität
  • Scharfschleifen, Überwachen und Instandsetzen aller verwendeten Werkzeuge
  • Warten von Dreh-/ Fräsmaschinen
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Zerspanungsmechaniker/in