WPWT2620X230 (2)

Facts:

  • Standorte: Augsburg, Deggendorf, Hamburg (Diesel)
  • Voraussetzungen:
    • Mindestens einen Mittleren Bildungsabschluss: gute Noten in Physik, Mathematik und sonstigen naturwissenschaftlichen Fächern sowie Englisch
    • technische Begabung, Hohe Lernbereitschaft und Teamfähigkeit
    • Eigeninitiative und konzentrierte Arbeitsweise
  • Ausbildungsdauer:
    3,5 Jahre

Aufgaben:

Werkstoffprüfer/-innen der Fachrichtung Wärmebehandlungstechnik verändern und prüfen die Eigenschaften von Werkstücken aus Stahl, Gusseisen, Kupfer oder Aluminium mittels Wärmebehandlungsverfahren wie z.B. Härten, Vergüten, Glühen. Sie bereiten die  Wärmebehandlungsanlagen vor, beschicken und überwachen diese und steuern die Anlagen.

Werkstoffprüfer/innen nehmen Proben, untersuchen deren Eigenschaften und stellen Fehler oder Abweichungen fest.

Fehlerursachen werden analysiert und deren Behebung veranlasst.

Ausbildungsinhalte:

  • Nach einer kurzen Qualifizierung in der Metallverarbeitung erlernen Sie praxisnah in unseren Werkstofflabors und Qualitätssicherungen fachspezifische Qualifikationen wie:
  • Probennahme und -vorbereitung sowie Bearbeiten von Proben für die unterschiedlichsten
    Untersuchungen

  • Prüfen und Bestimmen von Werkstoffeigenschaften

  • Auswerten und Dokumentieren von Arbeitsabläufen, Messwerten und Ergebnissen

  • Einstellen und Überwachen von automatisierten Analyse- und Untersuchungsabläufen

  • Untersuchen von fehlerhaften Teilen und Ermitteln von Fehlerursachen

  •   Pflege und Wartung von Werkzeugen, Mess- und Laborgeräten sowie Wärmbehandlungsanlagen